Wanderausstellung Klimaladen

Auswirkungen des eigenen Handelns auf das Klima

Was hat mein Konsum mit dem Klima zu tun? Wie klimafreundlich ist der Kauf meiner Jeans? Wie viel Energie verbrauche ich beim Streamen und wie funktioniert klimafreundlicher Verkehr? In einer kompakten Wanderausstellung können sich Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren mit diesen und weiteren Themen auseinandersetzen. Die Ausstellung kombiniert spielerische Aspekte mit fundiertem Wissen, digitalen Medien und praktischen Aufgaben. Dabei stärkt sie das Verantwortungsbewusstsein und gibt konkrete Anregungen für klimafreundlichen Konsum.  

Die Wanderausstellung „Klimaladen“ bietet Jugendlichen ab zehn Jahren die Möglichkeit, sich fachlich fundiert und spielerisch mit den Auswirkungen des eigenen Handelns auf das Klima auseinanderzusetzen und ihr Verantwortungsbewusstsein zu stärken. 

An fünf verschiedenen Stationen zu den Themen Elektronik & Digitalisierung, Mobilität, Ernährung, Mode, Energie & Kreislaufwirtschaft können sich die Jugendlichen informieren, Erlerntes vertiefen und entsprechend ihrer Gewohnheiten digital einkaufen. Im Klimaladen werden hierbei aber nicht nur Euros, sondern auch Klimapunkte ausgegeben. Das Budget ist begrenzt, so dass schnell deutlich wird, was wir uns zu welchem „Klimapreis“ leisten können. Damit das Neu-Erlernte auch im Alltag seinen Platz findet, gibt es Tipps und einen “Gewohnheits-Tracker” zum Mitnehmen.

Schulen und andere interessierte Institutionen können den Klimaladen ausleihen.

Zehn Jahre tourte der 2015 mit dem höchsten deutschen kommunalen Klimaschutzpreis und mit dem UNESCO Dekadepreis für BNE ausgezeichnete Vorgänger durch Schulen im Land Salzburg, sowie den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land. Mehr als 10.000 Schülerinnen und Schüler haben den „alten“ Klimaladen durchlaufen. Im Jahr 2021 startete der frisch aufgelegte Klimaladen neu durch: Kompakt und aktualisiert, spielerisch und fachlich fundiert.

Seit Oktober 2021 ist der neue Klimaladen bei der EUREGIO auszuleihen. Auf der Website finden sich auch weiterführende Infos zu Aufbau, Hintergrundwissen, Ablauf und Vielem mehr. 

Am Projekt Beteiligte:

  • Klimabündnis Österreich – Zweigstelle Salzburg
  • Landkreis Berchtesgadener Land
  • Biosphärenregion Berchtesgadener Land
  • WirtschaftsförderungsGmbH des Landkreises Traunstein
  • Regionalverband Salzburger Seenland
  • Umsetzung durch: Eva Zangerle

Förderung:

  • Projektbeginn: 01.06.2020
  • Projektende: 31.10.2021
  • EU-Fördermittel: € 18.720

Das Projekt wurde durch das EU-Programm Interreg V A Österreich/Bayern 2014 – 2020 finanziell unterstützt.

Logo INTERREG
Logo Euregio
Portrait Britta Linde

Ihre Ansprechperson

Britta Linde

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Logo Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!