Abschlusswelle mit der Farbe Element Khaki

Landschaftsökologie und Biodiversität

Für ein blühendes Berchtesgadener Land

Über Jahrhunderte wurde im Berchtesgadener Land durch den Menschen eine Kulturlandschaft geschaffen, die mehr als 3000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Zu den artenreichsten Flächen in der Region zählen unter anderem die extensiv bewirtschafteten Wiesen und Weiden, Moore oder Streuwiesen, aber auch die natürlich und naturnah bewirtschafteten Wälder sowie Gewässer.

Die Auswirkungen des Klimawandels, Luftverschmutzung oder das fortschreitende Artensterben finden auch innerhalb der Biosphärenregion statt. Ein Schwerpunkt der Arbeit in der Verwaltungsstelle sind daher Projekte und Initiativen, die dem Erhalt einer extensiven und strukturreichen Kulturlandschaft sowie der langfristigen Sicherung ökologisch wertvoller Lebensräume dienen. Dieses Ziel kann nur durch eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Gemeinden, landwirtschaftlichen Betrieben, Vereinen und anderen regionalen Fachstellen erreicht werden.

Lebensraum Wiese

Vielfalt erhalten und entwickeln

Wiesensamen

Biosphären-Wiesensamen

Eine artenreiche Wiese beherbergt 80-150 verschiedene Gräser und Kräuter. Damit ist sie Lebensraum und Nahrungsquelle für wiederum mehr als 1000 verschiedene Tierarten. Solche Wiesen sind nicht nur ökologisch höchst wertvoll, sie sind auch ein Kulturgut unserer Region. Seit 2015 beerntet die Verwaltungsstelle der Biosphärenregion in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband und der Unteren Naturschutzbehörde artenreiche Wiesen in der Region, um dieses wertvolle Saatgut gemeinsam mit Kommunen, Vereinen, Unternehmen, Landwirtinnen und Landwirten oder Schulen auf neuen Flächen wieder auszubringen.

Eine Blühwiese selbst anlegen und pflegen

Wer eine artenreiche, mehrjährige Blühwiese mit regionalem Saatgut anlegen möchte, sollte Einiges beachten. Im Vergleich zum klassischen Rasen oder einjährigen Blühmischungen braucht eine mehrjährige Blühwiese für ihre Entwicklung länger Zeit und in den Anfangsjahren den einen oder anderen pflegenden Eingriff. Hier ein paar Tipps, damit es gleich auf Anhieb klappt.

Artenreiche Bergwiese

Schon gewusst?

In der Biosphärenregion leben mehr als 1760 verschiedene Pflanzenarten und mehr als 1700 verschiedene Tierarten, 70% davon sind Insekten! Die artenreichsten Flächen in der Region sind die extensiv bewirtschafteten Wiesen und Weiden – in ihrer Bedeutung für die Artenvielfalt vergleichbar mit den tropischen Regenwäldern.

Wildbiene

Wildbienenprojekt Berchtesgadener Land

Von den Gipfeln der Berchtesgadener Alpen bis in das hügelige Voralpenland sind viele seltene Tier- und Pflanzenarten in der heimischen Kulturlandschaft zu finden. Doch keine Art steht so umfassend für eine intakte Landschaft wie die Wildbiene. Deshalb steht der Schutz ihrer Lebensräume im Mittelpunkt des Wildbienenprojekts – damit schützen wir nicht nur die Wildbiene alleine, sondern auch zahlreiche andere Tier- und Pflanzenarten.

Wildbienennisthilfen selbst bauen

Vielleicht haben Sie Lust, für Ihren Garten oder Balkon selbst einen neuen Lebensraum für Wildbienen anzulegen. Es ist spannend zu beobachten, welche Arten die Nisthilfe besiedeln werden. Aber auch, wenn Sie eine Nisthilfe kaufen möchten, können Ihnen die folgenden Videos eine Hilfestellung bieten, um sich für das geeignete Modell zu entscheiden.

Wildbienennisthilfe
Enzian mit Käfer

Arten- und Biotopschutzkonzept

Das Arten- und Biotopschutzkonzept (ABSP) wird bayernweit für Landkreise und Kreisfreie Städte im Auftrag des Landesamtes für Umwelt erarbeitet. Es zeigt den Artenbestand im jeweiligen Naturraum auf und gibt Leitbilder und Ziele für deren Entwicklung und Schutz vor. Das ABSP ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Naturschutzarbeit in der Biosphärenregion.

Ackerwildkräuter

Die Verwaltungsstelle unterstützt seit einigen Jahren die Vermehrung und Wiederansiedelung von ausgewählten heimischen Ackerwildkräutern. Im gärtnerischen Anbau werden regionale Mutterbestände der Ackerwildkräuter vermehrt und die neu gewonnenen Samen gemeinsam mit landwirtschaftlichen Betrieben auf ausgewählten Getreideäckern wieder ausgebracht. Ziel ist es, die (Wieder-) Ausbreitung von heimischen Ackerwildkräutern zu fördern.

Ackerwildkräuter
Obstbaumaktion

Biosphären-Obstbäume

Streuobstwiesen sind ein prägender Teil unserer Kulturlandschaft, in den letzten Jahrzehnten sind aber viele Obstbäume aus dem Landschaftsbild verschwunden. Die Biosphären-Obstbaumaktion und weitere Initiativen sollen dazu beitragen wieder mehr Streuobstwiesen im Landkreis zu aktivieren oder sogar neue entstehen zu lassen.

Freiwilligenaktionen

Seit 2017 unterstützen freiwillige Helferinnen und Helfer den Erhalt der artenreichen Kulturlandschaft im Berchtesgadener Land. Bei Freiwilligeneinsätzen erleben die Teilnehmenden hautnah, warum ihr Engagement für die Artenvielfalt inmitten einer der schönsten Bergregionen Deutschlands von großer Bedeutung ist. Wenn auch Sie Lust bekommen mitzumachen, dann können Sie sich gleich hier anmelden.

Freiwilligencamp Alm schwenden
Logo Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!