Wildbienenprojekt Berchtesgadener Land

Naturnahe und vielfältige Lebensräume fördern

Von den Gipfeln der Berchtesgadener Alpen bis in das hügelige Voralpenland sind viele seltene Tier- und Pflanzenarten in der heimischen Kulturlandschaft zu finden. Doch keine Art steht so umfassend für eine intakte Landschaft wie die Wildbiene. Deshalb steht der Schutz ihrer Lebensräume im Mittelpunkt des Wildbienenprojekts – damit schützen wir nicht nur die Wildbiene alleine, sondern auch zahlreiche andere Tier- und Pflanzenarten.

Auszeichnung UN-Dekade Biologische Vielfalt

Wildbienen benötigen naturnahe und vielfältige Lebensräume: Bunte Blumenwiesen, blühende Gärten und Obstwiesen, abwechslungsreiche Landschaften mit Hecken, Bäumen und Waldrändern. Der Erhalt und die Wiedervermehrung des Blütenangebots im Berchtesgadener Land ist das anspruchsvolle Ziel des Wildbienenprojekts. Dazu tragen viele verschiedene Akteure mit ihren Aktionen bei. Das Wildbienenprojekt der Biosphärenregion Berchtesgadener Land ist ein Gemeinschaftsprojekt mit den Nationalen Naturlandschaften e.V., unterstützt durch eine Förderung der Allianz Versicherung. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit vielen regionalen Akteuren wie z. B. Kommunen, Vereinen, Schulen, Unternehmen, landwirtschaftlichen Betrieben, Privatpersonen. Diese Aktivitäten haben die UN-Dekade-Fachjury so beeindruckt, dass sie das Wildbienenprojekt Berchtesgadener Land 2019 als UN-Dekadeprojekt ausgezeichnet hat.

Wildbienenprojekte

Die Ergebnisse
auf einen Blick

Mehr als 40 neue Wildbienenhabitate

sind bislang entstanden

Mehr als 2000 Biosphären-Obstbäume

wurden neu gesetzt

Mehr als 3000 m Biosphären-Hecken

wurden bislang gepflanzt

Portrait Sabine Pinterits

Ihre Ansprechperson

Sabine Pinterits

Landschaftsökologie und Biodiversität

Logo Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!