Josef Ratzesperger erhält für sein Engagement im Naturschutz Grünen Engel des Bayerischen Umweltministeriums

Facebook
Twitter
LinkedIn
Josef Ratzesperger erhält für sein Engagement im Naturschutz Grü-nen Engel des Bayerischen Umweltministeriums

Mitte November war es soweit: Josef Ratzesperger aus Laufen erhielt vom Bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber die Auszeichnung „Grüner Engel“ für seinen ehrenamtlichen Einsatz für den Naturschutz im Berchtesgadener Land. Aus diesem Anlass gratulierten Robyn Schofield von der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Berchtesgaden im Namen des Landrats Bernhard Kern und Dr. Peter Loreth, Leiter der Biosphären-Verwaltungsstelle. „Josef Ratzesperger macht sich seit 25 Jahren stark für den Erhalt unserer Kulturlandschaft mit ihrer vielfältigen Ökologie und somit einem Lebensraum für eine große Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten. Hierfür wollen wir Josef herzlich danken“, so Loreth. Am Thannberg, an dem auch die Biosphären-Verwaltungsstelle in Kooperation mit Josef Ratzesperger und Landwirtinnen und Landwirten in verschiedenen Aktionen zur Anreicherung der Kulturlandschaft beigetragen hat, zeigt sich das jahrelange Wirken des überzeugten Jägers und Naturschützers Ratzesperger. Den Folgen der Flurbereinigung gegenüberstehend und wissenschaftliches Material studierend, begann Ratzesperger sich für die Pflanzung von Hecken zur Erosionsverminderung und zur Stabilisierung des Feuchtigkeitsgehalts im Boden stark zu machen. Seit 1996 wurden mit Unterstützung der Jägerschaft und der landwirtschaftlichen Betriebe am Thannberg 2500 Laufmeter Hecke gepflanzt. Im Bereich der Hecken konnten so circa 100.000 qm zusammenhängende Blumenwiesen mit Wildbienenhotels und Insektenunterkünften und Lebensräume, wie Totholzhaufen, Steinhaufen, Lesesteinhaufen sowie Feuchtbiotope geschaffen werden. Zudem bietet Josef Ratzesperger Führungen unter anderem für Schulen an, um Einblicke in die praktische Naturschutzarbeit zu bieten. Mit heute 68 Jahren steckt Josef Ratzesperger weiterhin voller Ideen und treibt mit großem Engagement seine wertvolle Arbeit im Sinne des Naturschutzes voran. Neben der Wiederansiedelung von Rebhühnern in seinem Jagdrevier in Kooperation mit Landwirtinnen und Landwirten und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten möchte sich Josef Ratzesperger künftig für einen klimafähigen Zukunftswald einsetzen. Die Biosphären-Verwaltungsstelle wünscht weiterhin viel Gesundheit und Schaffenskraft

Mehr Neuigkeiten

Logo Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!