Logo UNESCO Biosphärenreservat

Von Auszubildenden kreiert – neue Biosphären-Produkte: Bergsteigerglück und Hoamat Weckerl aus Laufener Landweizen in mehreren Bäckereien erhältlich

Facebook
Twitter
LinkedIn
Zertifizierte Biosphären-Produkte Bergsteigerglück und Hoamat Weckerl in Körbchen präsentiert auf einem Tisch mit Biosphären-Produkt-Schild

Seit Anfang letzten Jahres bieten acht Bäckereien im Landkreis ihre als Biosphären-Produkt zertifizierten Berchtesgadener Land Brote an. Ab dem kommenden Freitag, 26. April, gibt es nun mit dem Bergsteigerglück und den Hoamat Weckerln weitere zertifizierte Biosphären-Produkte aus Laufener Landweizen bzw. Steiners Rotem Tiroler Dinkel, beides alte Getreidesorten aus der Region.

Die neu geschaffenen Backwaren sind in dreierlei Hinsicht etwas ganz Besonderes: Sie bestehen aus einer alten, wiederentdeckten Getreidesorte, stehen für eine kurze, verantwortungsvolle Wertschöpfungskette und für innovative Ideen durch eine Kooperation mit angehenden Bäckerinnen und Bäckern der Berufsschulen Traunstein und Traunreut, die für beide Produkte die Rezepte kreiert haben.

Der Laufener Landweizen verfügt über ganz andere Qualitäten und Eigenschaften in der Verarbeitung zu Backwaren als die gängigen Standard-Mehle, die in den Backstuben verwendet werden. Im Rahmen einer Kooperation der Bäcker-Innung Berchtesgadener Land-Traunstein, der Berufsschulen und der Biosphären-Verwaltungsstelle, konnten die angehenden Bäckerinnen und Bäcker gemeinsam mit ihren Lehrkräften Simon Geierstanger und Walburga Stadler den Laufener Landweizen in der Berufsschul-Backstube ausprobieren, mit ihm experimentieren und daraus neue Produkte entwickeln: Entstanden ist mit dem

Bergsteigerglück ein pikantes Gebäck aus Blätterteig und mit den Hoamat Weckerln eine Semmel mit Mehl und Malz aus Laufener Landweizen.

Hoamat Weckerl und Bergsteigerglück stehen für kurze regionale Wertschöpfungsketten von heimischen Landwirten über die Gfaller Kunstmühle in Traunstein und die BÄKO hin zu den regionalen Bäckereien und dann zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Beim Bergsteigerglück stammen die Hauptzutaten Mehl aus Laufener Landweizen oder Steiners Rotem Tiroler Dinkel, Bergbauernbutter und Bergkäse aus der Landwirtschaft des Berchtesgadener Landes und des südlichen Chiemgaus. Nur die Gewürze mit etwa 0,3 % Zutaten-Anteil können nicht aus der Biosphärenregion bezogen werden.

Mit über 90 % der Zutaten aus der Region und der Verbindung aus traditioneller Back- und Braukultur ist das Hoamat Weckerl ein resches Stück Heimat. Herstellung und Teigführung sind handwerklich sehr anspruchsvoll, das enthaltene geröstete Braumalz aus regionalem Laufener Landweizen verleiht dem Weckerl ein ganz besonderes Aroma.

„Die Biosphären-Verwaltungsstelle und die Bäcker-Innung mit den teilnehmenden Bäckereien bedanken sich herzlichen bei den Berufsschulen Traunstein und Traunreut und den engagierten Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften für die hervorragenden Rezepte“, betont Dr. Peter Loreth, Leiter der Biosphären-Verwaltungsstelle. Stefan Neumeier, Obermeister der Bäcker-Innung Berchtesgadener Land-Traunstein, fügt hinzu: „Weitere Bäckereien aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen, wir würden uns sehr freuen.“

Derzeit können bei den folgenden Bäckereien die neuen Biosphären-Produkte erworben werden. Viele Bäckereien haben mehrere Verkaufsstellen und bestimmte Backtage für die neuen Produkte, bitte erkundigen Sie sich direkt.

Hoamat Weckerl: Backhandwerkerei Ernst, Berchtesgaden; Bäckerei Hartl / Peppi Lechner, Laufen; Brothaus, Marktbäcker Neumeier, Teisendorf; Bäckerei Stefan Neumeier, Anger

Bergsteigerglück: Backhandwerkerei Ernst, Berchtesgaden; Bäckerei Café Wahlich, Saaldorf-Surheim; Brotkultur Wolfgruber, Anger (verwendet für das Bergsteigerglück den regional angebauten Steiners Roten Tiroler Dinkel)

Gruppenfoto der Mitglieder der AGBR und des MAB-Nationalkomitees bei der Exkursion im Bergsteigerdorf Ramsau – trotz nicht ganz optimaler Wetterbedingungen konnten die Teilnehmenden einen vielfältigen und positiven Eindruck von der Biosphärenregion Berchtesgadener Land gewinnen.

Besuch aus ganz Deutschland in der Biosphärenregion BGL: Vertreterinnen und Vertreter der 18 deutschen Biosphären sowie Mitglieder des MAB-Nationalkomitees tagten in Berchtesgaden und Schönau a. Königssee

Ende April trafen sich die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Biosphärenreservate (AGBR) und das deutsche „Man and the Biosphere“-Nationalkomitee zu einer gemeinsamen Tagung im… Weiterlesen Besuch aus ganz Deutschland in der Biosphärenregion BGL: Vertreterinnen und Vertreter der 18 deutschen Biosphären sowie Mitglieder des MAB-Nationalkomitees tagten in Berchtesgaden und Schönau a. Königssee

Weiterlesen »
Logo Biosphärenregion Berchtesgadener Land mit Verlinkung zur Startseite

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!